• PREVERA Building Information Datenbank

    Anlagenkennzeichnungssystem (AKS)

    PREVERA BUILDING INFORMATION DATENBANK

ANLAGENKENNZEICHNUNG (AKS) – Eindeutige Identifikation von Anlagen und Komponenten

Ein Anlagenkennzeichnungssystem (AKS) dient der eindeutigen Kennzeichnung, Zuordnung und Nachvollziehbarkeit aller eingebauten betriebs- und wartungsrelevanten Komponenten und deren Eigenschaften und Funktionen.

Mit dem Modul Anlagenkennzeichnung (PREVERA AKS) werden Anlagen, Maschinen, Geräte und Ausstattung inkl. aller zugehörigen Informationen zentral im PREVERA Raumbuch bzw. in der BIM-Datentenbank erfasst und verwaltet. Abhängigkeiten von aufeinanderfolgenden Elementen
werden dabei berücksichtigt.

Die Struktur und eindeutige Nummerierung entspricht der ÖNORM 1801-6. Für die Beschilderung kann die AKS-Nummer als QR-Code ausgegeben werden.

Erfasst werden

  • Bezeichnung der Anlage und technische Beschreibungen
  • Ort der Anlage im Gebäude (Bauteil, Geschoß, Raum …)
  • Abhängigkeiten (Nachfolger, Vorgänger)
  • Versorgungsbereiche
  • Zuständigkeit (Gewerk, ausführendes Unternehmen …)
Anlagenkennzeichnung AKS Prevera

Nummernsystem lt. ÖNORM 1801-6

Die AKS-Nummerierung folgt der ÖNORM 1801-6, einem streng hierarchischen Klassifikationsschema, das unter anderem Liegenschaft, Objekt, Kostengruppe, Leistungsgruppe, Bauteilgliederung usw. abbildet. Auf Basis der erfassten Daten wird die AKS-Nummer vom System automatisch vergeben.

PREVERA Anlagenkennzeichnung AKS Nummerierung

Beschilderung mit QR-Codes

Für die Beschilderung der Anlagen wird jeweils ein QR-Code erzeugt, in dem die AKS-Nummer, die Bezeichnung und der Ort hinterlegt sind. Eine alphanumerische Ausgabe der Daten für die Beschriftung der AKS-Elemente ist ebenfalls möglich.

AKS-BIM-Workflow

PREVERA AKS unterstützt einen reibungslosen Datenaustausch mit dem BIM-Modell. Dies funktioniert entweder direkt über ein eigenes PlugIn, mittels Import/Export oder über BIM-Cloud-Plattformen (z.B. Bimplus von Allplan, BIM 360, BIMcollab).

AKS im Gebäudebetrieb

Die Dokumentation der technischen Anlagen bildet die Basis für weitere Prozesse im Gebäudebetrieb, wie beispielsweise das Gewährleistungsmanagement, die Wartung oder die Instandhaltung und Instandsetzung.

Funktionen

  • Anlegen und Ändern von AKS-Elementen
  • Erfassen von Element-Attributen
  • Mehrfachbearbeitung von Attributen für Elementgruppen über eine Zwischenablage
  • Pflege von AKS-Strukturen und Hierarchien
  • Historisierung und Änderungsverfolgung von AKS-Elementen
  • Umfassende Export- und Importfunktionen
  • Datenaustausch mit BIM
  • Listen-Auswertungen
  •  QR-Code Erstellung für AKS-Elemente

Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular

Gerne auch telefonisch unter +43 4242 329 322 oder per E-Mail an office@prevera.at

© 2021 PREVERA Consulting GmbH