-->

Alle Raumbuch-Module im Überblick



Raumbuch Basis

Im Basis-Modul wird die Raumbuch-Struktur definiert und individuell auf das Planungs- oder Bauprojekt abgestimmt. Auf der obersten Ebene (Stammdaten) werden die Räume im Projekt räumlich und funktionell zugeordnet und die Raumgeometrie (Soll NGF, Ist NGF, Rohbauhöhe, Umfang, Informationen des Raum und Funktionsprogrammes) festgelegt. Die Raumdaten werden zu jedem Planungsgewerk vom jeweiligen Planer oder Nutzer erfasst und bearbeitet, wobei die Zugriffs- und Schreibrechte der einzelnen Benutzer entsprechend definiert und eingeschränkt werden. Folgende Basisfunktionen werden abgebildet:


  • Anlegen von Räumen
  • Modifizieren von Räumen
  • Importfunktion
  • Zwischenablage für Mehrfachbearbeitung
  • Erfassen und Modifizieren von Raumdaten
  • Auswertung von Raumlisten und Raumblättern
  • Excel Export der Raumlisten
  • Raumblatt drucken
  • Anlegen, Modifizierung und Zuordnen von Musterräumen
  • Dokumentenablage zu jeden Raum
  • Mehrfachersetzung
  • Handbuch- und Hilfeaufruf
  • Kontakt- und Feedbackseite
  • News- und E-Mail-Funktion
  • Einfache Stammdatenverwaltung
  • Individuelle Masken- und Listenkonfiguration
  • Befüllungsstatus


Änderungsverfolgung

Das integrierte Änderungsverfolgungs-Tool sorgt für eine lückenlose Dokumentation aller Veränderungen. Durch die Historisierung wird ein Planstand zu einem bestimmten Stichtag erstellt. Dies ist notwendig, um Veränderungen zu dokumentieren und um zu einem späteren Zeitpunkt einen Vergleich zu den aktuellen Daten herzustellen bzw. die Entwicklung darzustellen. Die Historisierung kann für den gesamten Planstand oder für einzelne Gewerke erstellt werden.



Ausstattungskatalog

Mit dem Ausstattungskatalog können feste und mobile Ausstattungselemente für die verschiedenen Planungsgewerke hinterlegt und verwaltet werden. Die Ausstattungselemente werden von jedem Planungsgewerk angelegt und somit in den Ausstattungskatalog übertragen. Zusätzlich stehen Importfunktionen zur Verfügung. Ausstattungselemente können sodann - einzeln oder mehrfach - den ausgewählten Räumen zugeordnet werden.



Anlagenkennzeichnung (AKS)

Mit dem PREVERA-Modul Anlagenkennzeichnung (AKS) werden Anlagen, Maschinen, Geräte, Ausstattung usw. mittels eines Nummernsystems zur eindeutigen Identifikation im Raumbuch zentral erfasst und verwaltet. Abhängigkeiten von aufeinanderfolgenden Elementen werden dabei berücksichtigt und übersichtlich dargestellt.



Fotodokumentation mit QR-Code Unterstützung

Die Fotodokumentation ist ein Modul für das PREVERA Raumbuch, mit dem Sie die Dokumentation Ihres Bauprojektes vereinfachen. Fotos gehören zum Standard bei der Abwicklung eines Bauvorhabens. Fotografiert wird, um vor Ort den Baufortschritt, die Baustellensituation oder Mängel festzuhalten, vor allem bei Abnahmeterminen und Baustellenbegehungen.

Alle Fotos werden direkt im PREVERA Raumbuch gespeichert und stehen dort für die Mängel- und Terminverfolgung, Listenauswertungen, Aufgabenzuordnung und weiteren Funktionen zur Verfügung. Eine Such- und Filterfunktion ist integriert.

Fotozuordnung mittels QR-Code-Erkennung: Voraussetzung dafür ist, dass die Räume oder Bauteile (z.B. Brandschutzklappen) mit QR-Codes, die den jeweiligen Raum oder Bauteil beschreiben, beschildert werden. Mit der Kamera fotografiert man zuerst den QR-Code eines Raumes. Danach werden alle weiteren Fotos zu diesem Raum gemacht. Beim Import bzw. Upload der Fotos in das Foto-Eingangsverzeichnis wird die Raumnummer aus dem QR-Code ausgelesen. Alle darauffolgenden Fotos werden den identifizierten Raumnummern zugewiesen.

Fotodokumentation im Raumbuch, mit QR Code